Guten Tag,

ich freue mich, dass ihr mehr von mir erfahren wollt.

Petra privat:

Ich bin 1963 in Bremen in eine große Familie hineingeboren worden und wuchs mit drei Schwestern auf. Ich liebe das Familienleben und habe selbst eine Tochter und einen Sohn. Seit 7 Jahren bin nun auch „Oma Petra“.

Seit 1986 bin ich im Landkreis Lüneburg, die erste Studentenbude bewohnte ich in Deutsch Evern. Ich bin noch ein paar Mal umgezogen - Brietlingen, Thomasburg und dann 1997 nach Neetze.

Ich liebe das Leben auf dem Dorf - Platz, Licht, Luft und nur wenige Schritte bis zum Wald. Meine Kinder waren hier im Kindergarten und in der Grundschule, mit meiner Enkelin bin ich auf dem Spielplatz - hier fühle ich mich zu Hause.

Meine Hobbys sind vor allem:

Musik - ich singe seit 1998 in einem Frauenchor und genieße unsere Gemeinsamkeit sehr. Die Probenzeit von „L´Ohreley“ ist für mich ein guter Ausgleich zur Arbeit und Politik.

Wandern - ich bin schon als Kind viel mit meiner Familie unterwegs gewesen. 2019 war ich in Santiago de Compostela und habe dort den Entschluss gefasst mich im Rahmen einer Etappenwanderung von Neetze aus auf den Jakobsweg zu machen. 

Wasser - ich gehe gerne schwimmen, bin früher Kajak gefahren und liebe es einfach am und im Wasser zu sein.

Lesen - ich verschlinge Bücher, wenn sie spannend sind. Ich lese alles, was mir unter die Finger kommt.

Petra beruflich:

Nach Schule und Abitur habe ich eine Ausbildung zur Köchin gemacht und dann "Ernährung und Hauswirtschaft" an der FH Hamburg-Bergedorf studiert (heute heißt das: Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, Fakultät Life Sciences, Department Ökotrophologie).

Als Diplom Oecotrophologin habe ich lange als Ernährungsberaterin in verschiedenen Zusammenhängen gearbeitet. Ein besonderer Fokus lag dabei auf der Arbeit im ernährungspsychologischen Bereich Essstörungen. Daneben war ich in Projekten tätig, wie Unternehmensentwicklungen, Cafe-Neugründungen und der Gründung einer speziellen Tagesklinik.

Neuanfänge habe ich immer als Chance und Herausforderung angesehen.

Aktuell arbeite ich auf dem SOS-Hof Bockum, einer Einrichtung für Menschen mit geistigen Behinderungen.

Petra politisch:

Die Grünen waren schon immer meine Partei - seit 2007 bin ich aktiv, zunächst als Teil des Vorstandes und von 2008 bis 2012 als Sprecherin des Kreisverbandes Lüneburg. Hier gab es viel zu organisieren und den Kreisverband nach aussen zu vertreten. 

Mandatsträgerin in der Kommunalpolitik bin ich seit 2011 im Kreistag Lüneburg und Samtgemeinderat Ostheide. 2014 wurde ich die Sprecherin der Kreistagsfraktion der Grünen. 2016 kam dann auch der Ratssitz in der Gemeinde Neetze dazu.

Die politische Arbeit vor Ort kenne ich also schon lange und sehr gut.

Als Vertreterin der Grünen engagiere ich mich seit der Gründung zur Menschenkette 2010 im Lüneburger Aktionsbündnis gegen Atom (LAgAtom). Mehr auf: https://gruene-lueneburg.de/home/blog/meldung/article/kettenreaktion_atomkraft_abschalten-5/ ). Dies bleibt ein Thema, trotz Ausstieg und Endlagersuche.

Vor zehn Jahren gab es auch im Landkreis Lüneburg eine Protestwelle gegen das geplante "Fracking" von Erdgas in unserer Region. Ich war Gründungsmitglied der Gruppe "wir gegen fracking" und gehöre weiter zur bundesweiten Vernetzung von "gegen-gasbohren".